Berichterstattung – DTR in Dortmund

Dortmund. Der Tante Renate spielt in der suite023 und 20.000 Leute tanzen bis in die frühen Morgenstunden. Leider an anderen Orten.

Als Support spielen Kratzeis, eine von Audiolith Chef Lars Lewerenz sehr geschätze Band. Leider sind die 20.000 Zuschauer und Tänzer eher überschaubar im Raum und in Dortmund verteilt. Auf Grund der fehlenden Bühnenbeleuchtung kommt auch nicht die Stimmung auf, die Kratzeis verdient hätte. The audience ist wohl noch nicht richtig da. Entweder sie waren bei Turbostaat und kommen erst noch, oder sie versuchen SebastiAn zu sehen, welcher nur wenige Meter weiter eine Party rockt.

Zum Glück füllt sich die Suite dann doch noch. Die Leute kommen vom Punkkonzert oder haben eingesehen, dass es keinen Sinn ergibt in einer Schlange zu stehen, um SebastiAn dann doch nicht zu sehen. Mittlerweile stehen da wohl schon mehr Leute in der Schlange, als in den Club passen. Und dieser ist wohl schon lange voll. Und bevor man Freitagabend nach Hause geht, schaut man sich doch lieber Der Tante Renate an. Unser Cobretti Chef als 2. Wahl. Manchmal ist das Rockstardasein sehr ernüchternd.

Ganz so schlimm war es dann nun doch nicht. Ein Teil des Publikums entert die Bühne um diese zum Dancefloor zu ernennen. Was für eine anarchistische Scheisse. Der Tante Renate hat inzwischen Angst um sein Bier. Ich hingegen finde es erstaunlich, dass nur Leute auf der Bühne stehen, die wirklich nicht tanzen können. Respekt.

Später vierliert man sich in den Menschenmassen. Zuvor wurde der Cobretti Ruhr GmbH jedoch noch die neue Bratze überreicht. Derbes Ding.


1 Antwort auf „Berichterstattung – DTR in Dortmund“


  1. 1 Laura 30. September 2007 um 22:27 Uhr

    Turbostaat war ja schon vorbei bevor es da los ging. Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich auch das Konzert zu meinem Poster erlebt.
    Kratzeis finde ich jetzt auch toll. „Panzer“ hatte ich in der Zelle die ganze Zeit im Kopf. Das war schön. Tolle Melodie. „>
    Tante war auch gut. Dortmund ist doof. Ich auch.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.